Sie bemerken immer wieder Schwellungen an unterschiedlichen Stellen Ihres Körpers, für die sie keine Erklärung finden? Vielleicht haben Sie auch schon erlebt, dass Medikamente gegen Allergien, Ihre Schwellungen nicht wirkungsvoll beheben konnten?
Es gibt eine seltene Erkrankung, das Hereditäre Angioödem, welches Schwellungen, beispiels-weise im Gesicht und an den Gliedmaßen, verursacht.
Nutzen Sie unsere Symptomcheckliste, um zu prüfen, ob Ihre Symptome mit denen des Hereditären Angioödems übereinstimmen. Für eine eindeutige Diagnose nehmen Sie die ausgefüllte Checkliste bitte mit zu Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin.

Trennung

Der Verdacht auf HAE liegt nahe:

  • bei wiederholten krampfartigen Bauchschmerzen

  • bei Hautschwellungen ohne Jucken, Rötung und Quaddeln

  • wenn erste Schwellungsattacken bereits im Kindes- und Jugendalter beobachtet wurden

  • wenn Angehörige unter ähnlichen Symptomen leiden

  • bei fehlendem Ansprechen auf antiallergische Medikamente

Checkliste unausgefüllt herunterladen
was_ist_hae.Symptome_Checkliste

Was ist HAE?

Das Hereditäre Angioödem (HAE) kann starke Schwellungen der Haut und Schleimhäute an verschiedenen Körperteilen verursachen. Diese HAE-bedingten Schwellungen können sich langsam entwickeln, aber auch in Form von akuten Attacken auftreten und unbehandelt mehrere Tage andauern.

Mehr erfahren
was_ist_hae_hae-feststellen

Wie wird HAE behandelt?

HAE ist nicht heilbar, aber es gibt wirksame Therapien zur Vorbeugung und Behandlung von Attacken. Die Therapie des Hereditären Angioödems sollte individuell auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt sein.

Mehr erfahren
was_ist_-||-hae-experten

HAE-Experten

Wenn Sie am HAE erkrankt sind, können Ärzte und Zentren mit HAE-Erfahrung weiterhelfen. Denn HAE-Betroffenen stehen heute wirksame Therapien zur Verfügung, die in Absprache mit entsprechenden Spezialisten angewandt werden können.

Liste mit Anlaufstellen